Die NMS Lichtenegg ist „Gesunde Schule“.

Im Schuljahr 2018/19 setzen wir folgende Schwerpunkte:

 

  • SDI Kurs

Self Defense Instruction:

Unser SDI Trainer ist Herr Michael Gerdenitsch. Er ist staatlich geprüfter Trainer und mehrfacher Weltmeister verschiedener Kickbox-Disziplinen. Seit Jahren ist er mit dem Schulprogramm SDI mit den Themenbereichen: Gewaltprävention, Selbstverteidigung und Aggressionsbewältigung als Instruktor tätig. Viele Einflüsse aus dem Hochleistungssport finden auch Anknüpfungspunkte in seinen Unterrichtsstunden.

Aufgabe des Trainers ist es, mit jungen Menschen den richtigen Umgang mit plötzlicher Gewaltanwendung und –androhung zu üben. Nichts hilft den Jugendlichen mehr, als die Auseinandersetzung mit Situationen, von denen wir alle hoffen, dass sie niemals Realität werden. Die Schüler sollen ihre eigenen Erfahrungen in „Gefahrensituationen“ machen und das geschieht inForm von Rollenspielen.

Wir haben in der Schule aber auch in der Gesellschaft immer mehr mit Gewalt zu tun. Ziel ist es, die Kinder dahin zu führen, dass sie sich angemessen verteidigen und sich selbst behaupten können. Ziel ist es, die Kinder Erfahrungen in „Gefahrensituationen" machen zu

lassen, die sich in einem geschützten Raum abspielen. (Turnsaal). Durch Tools wie Früherkennung (Signale und Körpersprache),das Abschätzen der aktuellen Situation, Aufmerksamkeit erregen und Gefahrenabwendung durch selbstbewusstes Auftreten sollen die Schüler ihre persönlichen Erfahrungen mit realen Alltagssituationen sammeln.

Besonderes Augenmerk liegt für mich in der Nachhaltigkeit. Die Projektesind längerfristig angelegt bzw. werden die SDI Kurse in jeder Schulstufe angeboten. (dh. von der 1.-4. Klasse je 3 Kurse zu je 2 Stunden) Ziel ist es daher ein Projekt anzubieten, das die Kinder die gesamte Zeit, die sie an unserer Schule sind, begleitet. Die Schülerinnen und Schüler sollen in der Lage sein, Einfluss auf ihre psychische und physische Gesundheit durch die Stärkung des Selbstbewusstseins zu nehmen. Ihr Selbstvertrauen und dadurch auch ihre Selbstverantwortung soll gestärkt werden. Sie sollen dahin gebracht werden, sich mit Problemen und Gefahrensituationen auseinanderzusetzen, damit sie Herausforderungen bewältigen, wenn sie einmal in Situationen kommen, die unlösbar erscheinen.

 

 

  • Gesunde Ernährung:

Projekttage:

Wir legen besonderen Wert auf gesunde Ernährung, daher stehen die Projekttage im diesjährigen Schuljahr ( 30.Jänner – 1. Februar 2019) ganz im Zeichen von „Gesundheit und Ernährung“. Zusätzlich zum Stationenbetrieb geleitet von Lehrerinnen und Lehrer der NMS wird eine Ernährungsberaterin (Frau Lisa Kerschbaumer) mit jeder Klasse einen 2- stündigen Workshop zum Thema Ernährung veranstalten. DANKE an die „Gesunde Gemeinde“ für die finanzielle Unterstützung dabei!

Es geht uns dabei auch um Bewusstseinsbildung. Was wollen wir in der Pause essen und trinken und worauf wollen wir verzichten?

Schulobst:

Gesunde Ernährung ist uns wichtig! Daher nimmt unsere Schule am EU- Schulprogramm für Obst und Gemüse mit finanzieller Unterstützung der Europäischen Union teil!

Danke auch an die Schulgemeinde für die finanzielle Unterstützung und Frau Rosa Handler und unserer Schulwartin Frau Helga Steiner für die liebevolle Zerteilung des Obstes in mundgerechte Stücke!

 

 

  • Fair Trade Verkauf :

1x im Monat wird unsere Schule mit Fair Trade Produkten beliefert und unsere Religionslehrerin, Frau Barbara Tanzl, organisiert mit unseren Schülerinnen und Schülern in der Pause eine „Fair Trade“ Verkauf.

FAIRTRADE verbindet Konsumentinnen und Konsumenten, Unternehmen und Produzentenorganisationen, ermöglicht faire Handelsbedingungen und stärkt damit Kleinbauernfamilien sowie Beschäftigte auf Plantagen in sogenannten Entwicklungsländern. All dies möchten wir in unserer Schule den Kindern durch den Verkauf bewusstmachen.

  • Kooperation mit der Sportunion

 

Wir machen mit bei der Initiative Jugend gesund bewegen (JUGEBE) der NÖ Sportverbände ASKÖ,ASVÖ der Sportunion und des Landes Niederösterreichs.

Das Land Niederösterreich unterstütz das Projekt „Jugend gesund bewegen- voll aktiv im Sportverein“. Bei dieser Initiative soll die Sportaktivität der 10-14- jährigen gesteigert werden. Die Vereine führen im Rahmen des Unterrichts unter Aufsicht des Lehrerpersonals Schnupperstunden durch.

Unser Projekt heißt TENSMO und wird geleitet durch Karoline Wedl.

 

 

  • Sinnvolle Pausen - Schulfreiraumgestaltung

Unseren Schulgemeinden, der Gemeinde Lichtenegg und der Gemeinde Hollenthon ist es ein großes Anliegen, für die Schülerinnen und Schüler, aber auch für die Pädagoginnen und Pädagogen einen optimal auf die Bedürfnisse abgestimmten Freiraum zu schaffen, der sowohl in den Pausen als auch während des Unterrichts genutzt werden kann. Schule wird zunehmend zum neuen Lebensraum für Kinder und Jugendliche, daher ist es umso essenzieller, auch den Freiraum in den Schulen zu gestalten und auszubauen. Frische Luft in der Pause, eine Turnstunde im Freien oder auch die Bewegung am Nachmittag tun sowohl den Kindern als auch den Erwachsenen gut. „Ein hochwertiger Schulfreiraum bietet Rückzugspunkte, um wieder Kraft zu tanken. Die Frischluft und die kühlende Wirkung der Baumschatten steigern die Erholungswirkungen. Nicht zuletzt wird die Naturverbundenheit der Kinder gestärkt“, so Landesrat Karl Wilfing.

Und so wird bis zum Ende des Schuljahres 2018/19 der Bereich vor der Schule dank der Unterstützung der Gemeinden Lichtenegg, Hollenthon und des Landes NÖ zu einem „Schulfreiraum“ umgestaltet werden.