Seminar „Schul(t)räume“ für einige Vertreter unserer Gemeinde bzw. Schule

Utl.: Am 02.03.2018 fiel mit dem Seminar der Startschuss in die aktive Planungsphase unseres Schulhofes

 

St. Pölten (02.03.2018) Nachdem wir mit dem Antrag zur Neugestaltung unseres Schulfreiraumes unter die nächsten 30 geförderten Gemeinden der NÖ Förderaktion „Schulhöfe und Spielplätze in Bewegung“ gewählt wurden, starten wir nun voller Tatendrang in die Umsetzung unseres Projekts. Einige Vertreter unserer Schule, Gemeinde und Projektgruppe besuchten das von der NÖ Familienland GmbH abgehaltene Seminar „Schul(t)räume“. Das Seminar ist der Start in die aktive Planungsphase und dient als Informationsveranstaltung für die nächsten 30 Siegergemeinden der Förderaktion „Schulhöfe und Spielplätze in Bewegung“ - eine Kooperation zwischen dem Land NÖ, der NÖ Familienland GmbH und der Aktion „Natur im Garten“.

 

Das Seminar fand am 02.03.2018 in St. Pölten statt und beinhaltete folgende Themen: Der Wert des Spielens und die menschliche Entwicklung - Warum ist Spielen so wichtig?; Partizipation - Vorstellung der drei Mitbeteiligungsprojekte „Spielforscher-Werkstatt“, „Eltern-Kind Bau- & Spieltag“ und der „Pflanz-Werkstatt“; Das sichere Abenteuer - über Sicherheit und Normen; Barrierefreiheit - inklusives Spiel; Learnscapes - das grüne Klassenzimmer und naturnahe Gestaltung - Naschhecke, Weidentunnel & Co. Das Projektteam Spielplatzbüro der NÖ Familienland GmbH gab außerdem einen Überblick zur Förderung und den gesamten Projektablauf.

 

Auch die Mitsprache der Kinder und Jugendlichen spielt eine wesentliche Rolle in der Planung und Umsetzung unseres neuen Schulfreiraumes. In Form von Mitbeteiligungsprojekten wie z.B. der „Spielforscher-Werkstatt“ äußern auch sie ihre Wünsche und Bedürfnisse hinsichtlich der Neugestaltung ihres Schulhofes, immerhin sind unsere Kinder die zukünftigen NutzerInnen der neuen Bewegungsfläche.

 

Das Land NÖ investiert innerhalb von vier Jahren 4 Mio. Euro für diese Förderinitiative. Neben der finanziellen Unterstützung für die Gemeinden umfasst die Aktion auch eine Prozessbegleitung, die mit den Seminaren startete.

Allgemeines zur NÖ Familienland GmbH

Die NÖ Familienland GmbH wurde 2013 auf Initiative von Familienlandesrätin Mag.a Barbara Schwarz gegründet und 2014 als Kompetenzzentrum für Familienarbeit in Niederösterreich eröffnet. Unseren Aktivitäten liegt ein Familienbegriff zu Grunde, der Familien in ihrer Pluralität und als ein Netz aus Mitgliedern aller Generationen begreift – verbunden durch die Bereitschaft, langfristig füreinander Verantwortung zu übernehmen.

Familienarbeit steht in Niederösterreich seit jeher im Mittelpunkt. Und wenn es um ganz konkrete Maßnahmen geht, ist gerade Niederösterreich seit vielen Jahren richtungsweisend in Österreich.

Ziel der NÖ Familienland GmbH ist die Unterstützung von Familien, Gemeinden und Institutionen in den Bereichen

 

  • der Kinderbetreuung
  • der Entwicklung, Erziehung und Bildung von Kindern und Jugendlichen
  • der Gesundheits- und Bewegungsförderung von Kindern und Jugendlichen
  • der Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • der Entwicklung von ganzheitlichen und nachhaltigen Konzepten zur Unterstützung von Familien
  • des Zusammenwirkens der Generationen
  • des Abbauens von Barrieren
  • sowie die Aus- und Fortbildung aller in diesen Bereichen tätigen Personen

 

Ein wichtiger Aufgabenbereich widmet sich dem Blick in die Zukunft. Mit der Denkwerkstatt Familie möchten wir neue Fragen zu altbekannten und aktuellen Themen stellen. Ziel ist es, im Dialog mit den Menschen Antworten und Ansätze zu finden, um zukunftsweisende Konzepte entwickeln zu können und brauchbare Projekte zu realisieren, die im Leben der Familien ankommen.

Diese Ziele sollen partei- und konfessionsübergreifend verwirklicht werden.

 

Rückfragen an:

Karin Feldhofer, 02742 9005 13484, karin.feldhofer@noel.gv.at